Bauchdeckenstraffung

 

 

Nach großer Gewichtsabnahme oder einer Schwangerschaft bleiben oft eine faltige, hängende Bauchpartie (Fettschürze) und Dehnungsstreifen zurück. Zusätzlich kann das Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln im Bereich des mittleren Bauchs (Rektusdiastase) zu einer verbreiterten Taille führen.

Sport oder Diäten können hier leider keine Linderung verschaffen. Eine Bauchdeckenstraffung verbessert das äußere Erscheinungsbild der Bauchregion, indem das erschlaffte Gewebe nach unten gestrafft und die überschüssige Haut entfernt werden. Der Bauchnabel wird dementsprechend versetzt.

 

 

Rekonstruktion der Rektusdiastase

Ein Zusammenfügen der auseinandergewichenen geraden Bauchmuskeln führt zu einer weiteren Optimierung der Taille.

 

Die Operation dauert in der Regel 2-4 Stunden. Nach 1-2 Tagen werden die Drainagen entfernt. Fäden müssen keine gezogen werden, diese lösen sich von selbst auf. Der Klinikaufenthalt dauert ca. 1-2 Tage. Ein Kompressionsgürtel sollte für ca. 6-8 Wochen getragen werden. Für einen optimalen Heilungsverlauf sollten Sie ca. 6 Wochen auf schweres Heben und Sport verzichten.

 

Wir empfehlen Ihnen, sich einer Bauchdeckenstraffung erst nach einer Gewichtsabnahme zu unterziehen und ihr Gewicht auf ein Niveau zu bringen, das Sie auch nach der Operation halten können.

Hier finden Sie uns

Schackumer Str. 39 D

40667 Meerbusch

Kontakt

02132 - 99 57 416

0151 - 583 62 379

mm@mm-aesthetic.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Priv.-Doz. Dr. med. M. Markowicz Plastische und Ästhetische Chirurgie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt